Skip to main content

Glücks- und Gewinnspielrecht in den Medien

129,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
+ ggf. VersandZuletzt aktualisiert am: 23. Oktober 2019 8:52

Beschreibung

Zum Werk
Zum 1. Juli 2012 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft getreten. Der Glücksspielmarkt wird damit teilweise liberalisiert und das staatliche Glücksspielmonopol aufgelockert. Zukünftig gibt es neben den staatlichen Anbietern auch 20 Lizenzen für Privatanbieter von Sportwetten sowie knapp 50 neue Online-Glücksspiellizenzen aus Schleswig-Holstein.
Inhalt
– AEUV/EGV (Auszüge)
– Grundgesetz (Auszüge)
– Strafgesetzbuch (Auszüge)
– Glücksspielstaatsvertrag (inkl. schleswig-holsteinische Sonderregelung)
– Gewerbeordnung (Auszüge)
– Rundfunkstaatsvertrag (Auszüge) plus Gewinnspielsatzung
– Telemediengesetz (Auszüge)
– Jugendschutzgesetz, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (Auszüge)
– UWG (Auszüge)
Vorteile auf einen Blick
– aktuelle Praxislösungen für Unternehmensjuristen und Rechtsanwälte, die private Spieleanbieter beraten
– Schwerpunkt: Private Spieleangebote in Rundfunk und Telemedien
Herausgeber und Autoren
Herausgegeben und Autoren sind durch Praxiserfahrungen und wissenschaftliche Publikationen bestens im Glücksspielrecht ausgewiesen.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Referenten in Aufsichtsbehörden, Ordnungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden, Richter, sowie Hochschullehrer.